Informationen für

Unser Leistungsangebot

Das Kinderhaus St. Michael wurde speziell für Kinder und Jugendliche geschaffen, die aufgrund von bestimmten familiären Krisen und Konfliktsituationen nicht mehr in ihrem bisherigen Umfeld leben können oder sollen. Gründe für die Aufnahme können sein:

  • Verwahrlosungstendenzen
  • Misshandlung
  • Verlust der bisherigen Erziehungsperson
  • Alkohol- und andere Drogenabhängigkeiten und/oder psychische Erkrankungen der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten
  • Notwendige Entlastung der/des Erziehungsberechtigten in einer
    kritischen Phase
  • Verlust der Wohnung der/des Erziehungsberechtigten

Gemeinsam mit dem Kind/Jugendlichen, den Eltern/Erziehungsberechtigten und dem Bezirkssozialdienst/Jugendamt finden wir neue Wege und Lösungen zum Wohle des Kindes mit der Zielsetzung, die Rückführung des Kindes in den elterlichen Haushalt zu ermöglichen. Dabei stehen den Betroffenen qualifizierte Sozialpädago/innen und Erzieher/innen mit teilweise heilpädagogischer oder therapeutischer Zusatzausbildung als Ansprechpartner zur Seite.

Die Kinder/Jugendlichen erleben in der Einrichtung einen strukturierten Alltag, der Platz für eigene Bedürfnisse zulässt und die Bearbeitung individueller Probleme und Defizite ermöglicht.

Die Erziehung der uns anvertrauten Kinder erfolgt auf der Grundlage christlicher Werte. Daher spielt in unserem pädagogischen Konzept die emotionale Zuwendung und eine umfassende Einbeziehung der Eltern/Erziehungsberechtigten in den Entwicklungsprozess der Kinder und Jugendlichen eine besondere Rolle.

Das Kinderhaus St. Michael verfügt über 46 Wohnplätze in fünf eigenständigen Wohngruppen für Kinder im Alter von vier bis 17 Jahren, darunter auch zwei Plätze in einer Sozialpädagogischen Lebensgemeinschaft (SPL) nach 34 SGB VIII.
Zusätzlich stehen 12 Plätze in zwei heilpädagogischen Tagesgruppen für Kinder im Alter von sechs bis neun bzw. neun bis 12 Jahren zur Verfügung. Darüber hinaus bieten wir acht Betreuungsplätze in unserer "Verlässlichen Gruppe" sowie diverse Erziehungsstellen.